Kochkurs für Hartz-IV-Empfänger

Die Diakonie Berlin veranstaltet einen Kochkurs für Hartz-IV-Empfänger.

Menschen mit wenig Geld sind eher in Gefahr, ihre gesunde Ernährung zu vernachlässigen. Frische Produkte von Wochenmärkten und aus gut sortierten Supermärkten sind für einen Hartz-IV-Empfänger einfach nicht drin. Damit zur Arbeitslosigkeit nicht Krankheiten aufgrund mangelhafter Ernährung hinzukommen, findet ab Mittwoch 08.07.09 ein Kochkurs in Berlin für Menschen mit wenig Geld statt, organisiert von der Berliner Diakonie. Das selbstironische Motto lautet „Hartzhaft, aber lecker“.

In dem Kochkurs soll Menschen mit geringem Einkommen vermittelt werden, wie man zwar einerseits kostengünstig, andererseits aber gesund und bekömmlich kochen kann. Die Leitung der alle 14 Tage stattfindenden Kochkurse übernimmt Martina Streibel, Autorin des Kochbuches „Hartzhaft aber lecker! Preiswerte und kreative Kochideen für jeden Tag“.

Und hier noch einmal alle Informationen zusammengefasst:

  • Was: Kochkurs für Hartz-IV-Empfänger in Berlin
  • Wo: DAS waschhaus-café, Eugen-Bolz-Kehre 12,  12351 Berlin (Neukölln)
  • Wann: Ab Mittwoch 08.07.2009, alle 14 Tage
  • Wie teuer: 0,50 € pro Termin

Die Kochkurse finden in Kooperation mit der Diakonie, der Hilfswerk-Siedlung GmbH und den Evangelischen Wohnungsunternehmen in Berlin statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.